Macht und Machtmittel in der Schule

Eine empirische Untersuchung
Lage 2019, 244 Seiten, ISBN 978-3-89918-266-8, 10 Euro

Lehrkräfte verfügen über größere Machtmittel als Schüler*innen. In diesem Buch wird das klassische Machtkonzept neu aufgearbeitet und als zunächst neutrales Potenzial verstanden. Das Machtpotenzial kann sich je nach Nutzung durch die Lehrkräfte als pädagogisch mehr oder weniger professionell zeigen.

In dem Buch wird das Machterleben von Schüler*innen und Lehrkräften empirisch miteinander verglichen. Beide haben eine deutlich unterschiedliche Machtwahrnehmung, wobei die von Schüler*innen negativer ist als die von Lehrkräften.

Es zeigt sich, dass das Machterleben von Schüler*innen einen Einfluss auf deren Unterrichtserleben hat.
Machtsensibilisierung sollte vertsärkt in die Aus- und Weiterbildung von Studierenden und Lehrkräften integriert werden.

Zur Autorin