Elisa Garrett

Der pictoriale Raum

Bildpoetik und Pictorialismus in der Biedermeierliteratur – Zugänge zum novellistischen Werk von Stifter, Grillparzer und Hebbel

280 Seiten, Detmold 2022, ISBN 978-3-89918-295-8, 24,90 Euro

Der Piktorialismus ist eine künstlerische Stilrichtung aus der Frühzeit der Fotografie, die sich auf die Literatur des 19. Jahrhunderts übertragen lässt. (mehr …)

Willi Aders-Zimmermann

Widerstand und Lagerhaft in der NS-Zeit und Opposition in der BRD. Sodingen 1900 – Bielefeld 1998
Eine Spurensuche von Willi Aders-Zimmermann

236 Seiten, Detmold 2021, ISBN 978-3-89918-286-6, Hardcover 21 Euro

Michael Knop lebte von 1900 bis 1998 und war ein Mann des 20. Jahrhunderts, der die Zäsuren des Jahrhunderts politisch aktiv erlebte. Michael Knop, genannt Michel, hieß bei Widerstandsaktionen von Holland aus „Möller“; im Untergrund in Belgien benutzte er den Decknamen „Karl“. (mehr …)

Krieger, Wolfgang (Hrsg.)

Postsowjetische Identität?
Постсоветская идентичность?

Neue Wertvorstellungen und die Entwicklungen des Individuums in den postsowjetischen Ländern
Новые ценностные установки и развитие индивидуальности в странах постсоветского пространства
492 Seiten, Detmold 2021, ISBN 978-3-89918-281-1, 29,90 Euro

Dreißig Jahre nach dem Ende der Sowjetunion scheint es berechtigt, eine Zwischenbilanz zu ziehen und die Frage zu beleuchten, welchen Wandel die Gesellschaften der ehemals sowjetischen Länder inzwischen vollzogen haben und welche politischen Leitbilder und Lebenssinn vermittelnden Werte die Geschichte der Transformation hervorgebracht hat.

(mehr …)

Christa Niedobitek, Fred Niedobitek

Die Emigration der Berliner Familie Rudolf Jaffé im Jahre 1936 und der Einfluss Rudolf Jaffés auf die Entwicklung der Medizin in Venezuela

144 Seiten, Detmold 2021, ISBN 978-3-89918-277-4, 22 Euro

Der jüdische Arzt Rudolf Jaffé war in den 1920er Jahren ein erfahrener und wissenschaftlich ausgewiesener Pathologe, der durch seine Forschungen international bekannt war. Er wurde 1936 durch die Nationalsozialisten zur Auswanderung gezwungen und baute sich ein neues Leben in Venezuela auf. Dort wurde Jaffé einer der führenden Pathologen des Landes und etablierte eine wissenschaftlich begründete Pathologie. (mehr …)

Austellung und Buchvorstellung: Eisenbahn in Lage (Lippe)

Die Geschichte des größten lippischen Bahnhofs

Wir möchten Sie herzlich einladen zur Eröffnung der Ausstellung und zur Buchvorstellung Technikum Lage, Lange Straße 124 in Lage, Freitag 31. August, 18 Uhr

Lage ist seit dem Herbst 1880 an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Seither spielt die Bahn für Lage eine außerordentlich wichtige Rolle. Aber auch Lippe wird seit fast 140 Jahren vom Schienenverkehr geprägt.

Ausstellung und Buch gehen auf das Entstehen der Eisenbahnstrecken in unserer Region ein und weisen damit weit über Lage und Lippe hinaus. Ausstellung und Buch widmen sich der Bedeutung der Bahn für Lage und sind damit ein wichtiges Stück Wirtschafts- und Sozialgeschichte.

Konrad Soppa zeichnet eindrucksvoll nach, welche Spuren die Eisenbahn in der Lagenser Stadtgeschichte hinterlassen hat.

Der Autor ist ausgewiesener Fachmann für Eisenbahngeschichte. Für seine früheren Arbeiten wurde er bereits mit dem Lagenser August-Kluckhohn-Preis ausgezeichnet. Er stellt das Standardwerk zu diesem wichtigen Teil der Verkehrsgeschichte vor.

Zum Buch

Einladung zum Download

Buchvorstellung Dorfchronik Dalborn

Buchvorstellung sind das Salz in der Suppe eines jeden Verlegers. Die intensive, oft jahrelange Arbeit hat Früchte getragen und das Buch wird endlich dem Publikum präsentiert. Heute durften wir die Dorfchronik Dalborn vorstellen. Dalborn ist ein kleines Dorf im Lippischen mit etwa 80 Einwohnern und einer guten Handvoll Höfen und Wohnhäusern.

Kulturkneipe

Die Veranstaltung fand im Krug „Zum Alten Jäger“ statt, der heute als Kulturkneipe genutzt wird. (mehr …)

Nordmünsterland: Forschungen und Funde, Band 3

Herausgegeben von der Forschungsgemeinschaft zur Geschichte des Nordmünsterlandes e. V.

287 S, Lage 2016, ISBN 978-3-89918-049-7, 14,90 Euro

Aufsätze:

  • Sebastian Schröder: Das Holzgericht – Untersuchungen zu seiner sozialen Funktion an nordwestfälischen Beispielen
  • Johannes Hofmeister: Die Fotografien des Naturschutzpioniers Dr. Hermann Reichling (1890-1948) aus dem Nordmünsterland
  • Christof Spannhoff: Das Namenglied katten- in Orts- und Siedlungsnamen am Beispiel Kattenvennes (Gemeinde Lienen, Kreis Steinfurt)
  • Alfred Wesselmann: 34 französische Soldaten als kleine Plagegeister? Das zentrale Fronterlebnis eines Lengericher Pfarrerssohns im Ersten Weltkrieg. Ein Kriegsverbrechen?
  • Quellenabdruck: Aus großer Zeit – Lebensbild eines Frühvollendeten. Ein Erinnerungsbuch über den gefallenen Lengericher Pfarrerssohn Walther Kerstein (1897–1916)
  • Sebastian Schröder: „unndt alle mit einander der Augspürgischen confession zugethaen gewesen“. Erinnerungen und Wahrnehmungen der Reformation im Stift Leeden in einem Zeugenprotokoll von 1630
  • Christof Spannhoff: Von Fakten und Fiktionen: Die Ursprünge der Edelherren von Steinfurt
  • Peter lisch: Der Metelener Stadtbrand von 1815; Sebastian Kreyenschulte: Aus den Erinnerungen des Landwirtes Carl Heinrich Hovekamp (1888–1941) – ein Quellenabdruck
  • Peter Ilisch: Das „Alte Rockelsche Registrum“ – Ein privates Einnahmeregister des Drosten von Bevergern Caspar Valcke
  • Sebastian Kreyenschulte: Ein ingen-Name im Altniederdeutschen: Der Ortsname Wettringen (Kreis Steinfurt).

Sebastian Kreyenschulte

Von Bauern zu Bürgern
Geschichte der Familien Rohling/Roling aus Neuenkirchen bei Rheine

462 Seiten, Lage 2016, 978-3-89918-049-7, 24,90 Euro

Mehr Infos

Sebastian Kreyenschulte

Von Bauern zu Bürgern
Geschichte der Familien Rohling/Roling aus Neuenkirchen bei Rheine

462 Seiten, Lage 2016, 978-3-89918-049-7, 24,90 Euro
Zum Autor: Sebastian Kreyenschulte

Erstmals im Jahr 1400 taucht im nördlichen Münsterland, in der Bauerschaft Offlum des Kirchspiels Neuenkirchen, der Halberben-Hof Roling in der schriftlichen Überlieferung auf. Die Geschichte dieses Hofes endet im frühen 18. Jahrhundert mit der dem Verkauf wegen zu hoher Verschuldung und der Teilung des Gutes. Bereits im frühen 17. Jahrhundert, als der Hof teilweise fremd bewirtschaftet wird, bewegen sich Söhne des Hofes in Kirchspiel und Wigbold Neuenkirchen, erreichen den Bürgerstatus, führende Ämter im Weichbild und können daher vorteilhafte Heiratsverbindungen eingehen. Zwar führen einige Linien in Handwerkerfamilien, doch die überwiegende Zahl der Roling bzw. Rohling erreicht oder bewahrt im 18. und 19. Jahrhundert den Aufstieg ins Bürgertum.
Durch Heiraten mit Familien überwiegend des Wirtschaftsbürgertums in Neuenkirchen, Wettringen, Rheine, Stadtlohn, Bochholt, Oeynhausen, Coesfeld, Münster, Osnabrück, Attendorn, Köln, Hamburg, Amsterdam, Alkmaar, Rotterdam usw. verbinden sich Rohling-Söhne und -Töcher alsbald mit den Hötte, Hüffer, Deiters, Driessen, Storp, Wagener, Stroetmann, Hoffschulte, Coppenrath, Rave, Zumloh, Brennikmeyer, Sültemeyer, Meinau, Schmitz, Kruse, Lansing, Schulte-Ohne, Dücker, Fremann, Gaußelmann, Kauling, Hecking, Brüning, Vissing, Jupsien, Goebel, Kerstiens, Albers, Bonnike, de Bilherbon, Sterneberg, van Spanje, Verhoeven und anderen.
Nicht nur innnerhalb der Kaufleute-, Verleger-, und Fabrikantenfamilien Rohling bzw. Roling ist eine deutliche Tendenz zum Handel in den Niederlanden erkennbar. Auch die Heiraten der Kleinhändler und Ladenbesitzer dieses Namens, die es aus Neuenkirchen nach Salzbergen bzw. die niederländischen Städten Leiden, Dokkum, Haarlem, Utrecht, Sneek, Zaanstad, Leeuwarden, Uden usw. ziehen, offenbaren eine besondere Affinität zum Textilhandel und -Verkauf.
Einige, über die jeweiligen Wohn- und Wirkungsorte der Familien hinausreichende Persönlichkeiten aus der Familie Rohling: Prof. Dr. Oswald Rohling OP (1908–1974), Dominkanerpater, Biologe und Geologe, Rektor der Fachhochschule Vechta; Prof. Dr. August Rohling (1839–1931), Antijüdischer Theologe und Altertumswissenschaftler an der Deutschen Universtität Prag; Dr. Heinrich Rohling (1784–1861), Domkapitular im Bistum Münster und Schuldechant des Kreises Lüdinghausen; Dr. Eugen Rohling (1841–1865), Historiker an der von Leopold von Ranke gegründeten Historischen Kommission der Königlich Bayrischen Akademie der Wissenschaften; Dr. Ludwig Rohling (1907–1972), Norddeutscher Kunsthistoriker und Universitätsdozent; Dr. Hedwig Rohling (1890–1967), Stadtärztin von Köln sowie Frans Rohling (1900–1982), Niederländischer Staatsanwalt, Richter und Politiker.

Francesco Berti

Francesco Berti Arnoaldi VeliReise mit meinem Freund

Leben und Tod des Giuliano Benassi im Konzentrationslager Flossenbürg und im Außenlager Porschdorf
Lage 2016, 100 Seiten, ISBN 978-3-89918-245-4, 14,90 Euro

Mehr Infos

 

Francesco Berti

Francesco Berti Arnoaldi VeliReise mit meinem Freund

Leben und Tod des Giuliano Benassi im Konzentrationslager Flossenbürg und im Außenlager Porschdorf
Lage 2016, 100 Seiten, ISBN 978-3-89918-245-4, 14,90 Euro

Giuliano Benassi wurde im Januar 1945 in das Konzentrationslager  Flossenbürg (Bayern) und das Außenlager Porschdorf (Pirna, Sachsen) gesperrt und erfuhr dort die Schrecken der Lagerhaft. In den letzten Kriegstagen wurde er auf einem sogenannten „Todesmarsch“ im sächsischen Oelsen erschossen.

Francesco Berti Arnoaldi Veli besucht die Stationen des Leids und beschreibt in eindrucksvollen Worten die Gegenwart und in Rückblenden die Vergangenheit. Zugleich hinterlässt er damit ein Vermächtnis seines unvergessenen Freundes.

In Italien ist das Werk bei Sellerio erschienen und mittlerweile in der vierten Auflage erhältlich:

http://www.sellerio.it/it/catalogo/Viaggio-Amico/Berti-Arnoaldi/343

2000 ist eine private englische Ausgabe erschienen:

http://www.amazon.de/Journey-My-Friend-Jack-Bevan/dp/0704103044

2013 erschien schließlich auch eine französische Ausgabe bei dem renommierten Verlag Gallimard:

http://www.gallimard.fr/Catalogue/GALLIMARD/Temoins/Voyage-avec-l-ami

 

Hansjörg Riechert

RiechertLipper im Ersten Weltkrieg

Mit einem Beitrag von Kai Wortmann
220 Seiten, Lage 2014, ISBN 978-3-89918-041-1, 17,90 Euro

Mehr Infos

Vittore Bocchetta

Bocchetta WiedersehenWiedersehen von Flossenbürg und Hersbruck

Ein Überlebender besucht die ehemaligen Konzentrationslager
Lage 2013, 66 Seiten, ISBN 978-3-89918-211-8, 9,90 Euro

Mehr Infos

 

Christa Niedobitek, Fred Niedobitek

Niedobitek GenieGenie ohne Ruhm

Biographien von Walther Kausch, Franz Kuhn, Curt Schimmelbusch, Friedlieb Ferdinand Runge, Ernst Jeckeln, Friedrich Wegener
Lage 2010, 160 Seiten, ISBN 978-3-89918-186-9, 19,90 Euro

Mehr Infos

Ingrid Schäfer

Umschlag Kinderbuch 02.inddRettung aus Venedig 1943-45
Jüdische Kinder fragen ihre Großeltern

Salvezza da Venezia 1943-45
Bambini ebrei chiedono ai loro nonni

Die Beiträge erscheinen in italienischer und deutscher Sprache
Lage 2009, 129, Seiten, 978-3-89918-173-9, 16,90 Euro

Mehr Infos

Hans C. Jacobs

Umschlag Schweizermuehle.inddBad Schweizermühle und Villa Jordan

Kurze Geschichte eines Kurortes in der Sächsischen Schweiz im 19. Jahrhundert
Lage 2008, 20 Seiten, ISBN 978-3-89918-172-2, 9,90 Euro

Mehr Infos

Gudrun Mitschke-Bucholz

Mitschke-BuchholzAuf jüdischen Spuren

Zwei Stadtrundgänge durch Detmold
2. vollkommen überarbeitete Auflage mit farbigen Fotos
Lage 2008, ISBN 978-3-89918-018-3, 9,90 Euro

Mehr Infos

Wolfgang Müller

Prueter-MüllerJuden in Detmold

Gesammelte Beiträge zur jüdischen Geschichte in Detmold und ihrer Aufarbeitung in Archiv und Schule
Hrsg. von Micheline Prüter-Müller
Lage 2008, 294 Seiten, ISBN 978-3-89918-012-1, 14,90 Euro

Mehr Infos

Hans Jacobs, Andreas Ruppert, Ingrid Schäfer

Schaefer-AusschwitzVon Italien nach Ausschwitz

Aspekte der deutschen Besatzung in Italien 1943-45. Eine Tagung im Staatsarchiv Detmold und ihre Bedeutung für historisch-politische Aufklärungsarbeit in Schule und Weiterbildung
Lage 2007, 154 Seiten, ISBN 978-3-89918-015-2, 9,90 Euro

Mehr Infos

Ingo Kolboom, Andreas Ruppert (Hg.)

Umschlag Ruppert-Albertin Endfassung.inddZeit-Geschichten aus Deutschland, Frankreich, Europa und der Welt

Lothar Albertin zu Ehren
Lage 2007, 330 Seiten, ISBN 978-3899181623, 19,90 Euro (gebundene Ausgabe)

Der Historiker und Politikwissenschaftler Lothar Albertin, 1924 in Ortelsburg/Ostpreußen geboren, hat sich in seiner Forschung und Lehre bedingungslos für die bürgerliche Demokratie mit liberalem Gedankengut und liberalen Parteien als Kern eingesetzt. Dabei ist er politischen und wissenschaftlichen Kontroversen gegenüber offen und versucht, eher die Gemeinsamkeiten als die Unterschiede der Standpunkte herauszulösen und zwischen ihnen zu vermitteln.

Albertin setzte auf den Westen: auf die positive Auseinandersetzung mit den amerikanischen Werten, auf die europäische Integration und auf die Versöhnung mit Frankreich, u. a. als langjähriger Mitherausgeber des Frankreich-Jahrbuchs. Dass Frankreich nicht nur ein enger Verbündeter der deutschen Politik, sondern vor allem ein vertrauter Nachbar wurde, ist auch Lehrern wie Lothar Albertin zu verdanken.

Albertin gehört zu den wenigen Hochschullehren, die die Bedeutung der Detmolder Archivlandschaft seit vielen Jahren als Bereicherung für die eigenen Arbeitsansätze nutzen. Selbst in Lippe beheimatet, fördert er Forschungen zur Lokal- und Regionalgeschichte, die in seinem Verständnis nicht getrennt von der „großen Geschichte„ zu sehen sind.

Weggefährten, Freunde, Schüler und von ihm Geförderte haben sich vereinigt, ihm mit dieser Festschrift zu danken.

„Albertin setzte auf den Westen: auf die positive Auseinandersetzung mit den amerikanischen Werten, auf die europäische Integration und auf die Versöhnung mit Frankreich, u. a. als langjähriger Mitherausgeber des Frankreich-Jahrbuchs. Dass Frankreich nicht nur ein enger Verbündeter der deutschen Politik, sondern vor allem ein vertrauter Nachbar wurde, ist auch Lehrern wie Lothar Albertin zu verdanken.“ (Rezension www.romanistik.info)

Vittore Bocchetta

Umschlag Bocchetta 2. Auflage.inddJene fünf verdammten Jahre

Aus Verona in die Konzentrationslager Flossenbürg und Hersbruck
Mit einem Vorwort des italienischen Botschafters Silvio Fagiolo
Bilder von Vittore Bocchetta
Herausgegeben von Andreas Ruppert und Jörg Skriebeleit
Übersetzung von Burkhard Blattner
Unveränderter Nachdruck 2009. Lage 2003, 220 Seiten, ISBN 3-89918-118-0, 17,90 Euro

Mehr Infos